Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

HeyFeli Produkte entdecken

Katze und Weihnachtsbaum – Sicherheits-Tipps für die Festtage

Weihnachtsbäume sind ein zentrales Element der Weihnachtsdekoration, sie können jedoch für unsere neugierigen Katzen zur Gefahr werden. Hier sind einige hilfreiche Tipps, wie du deinen Weihnachtsbaum katzensicher machst und so für eine harmonische Weihnachtszeit sorgst.

Katze Weihnachtsbaum Tipps

Stabilität des Baumes

Stelle sicher, dass dein Weihnachtsbaum stabil und fest steht, um zu verhindern, dass er umkippt. Verwende einen standfesten Baumständer und platziere den Baum möglichst in einer Ecke.

Gefährliche Dekorationen

Verzichte auf zerbrechlichen und kleinen Schmuck, der verschluckt werden könnte. Lametta ist besonders gefährlich, da es, wenn es verschluckt wird, zu schweren Verdauungsproblemen führen kann.

Natürliche Dekorationen

Verwende unbedenkliche Dekorationen wie Holz-, Filz- oder Stoffanhänger, die keine Gefahr für deine Katze darstellen.

Kabel und Lichter

Verstecke Kabel so gut wie möglich und befestige Lichterketten so am Baum, dass sie nicht herunterhängen und von der Katze erreicht werden können.

Verbotene Zone

Trainiere deine Katze, dass der Weihnachtsbaum eine verbotene Zone ist. Du kannst dies erreichen, indem du sie sanft wegleitest, wenn sie sich dem Baum nähert, und ihr alternatives Spielzeug anbietest.

Wasser im Baumständer

Vergiss nicht, das Wasser im Baumständer zu bedecken, da es Harze und andere Substanzen von dem Baum enthalten kann, die schädlich für deine Katze sein können.

Rückzugsort

Biete deiner Katze alternative erhöhte Rückzugsorte und Ruheplätze an, um die Attraktivität des Baumes zu verringern.

Fun Fact

Wusstest du, dass in manchen Kulturen der Glaube besteht, dass Katzen in der Lage sind, böse Geister abzuwehren? Einige Menschen dekorieren daher ihren Weihnachtsbaum mit Katzenfiguren, um Glück und Schutz zu bringen!

Fazit

Mit etwas Vorsicht und Planung lässt sich ein Weihnachtsbaum durchaus katzensicher gestalten. Durch das Beachten dieser Tipps kannst du dafür sorgen, dass die Weihnachtszeit für alle Familienmitglieder, einschließlich der vierbeinigen, fröhlich und sicher verläuft!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag